VEKA AG
Branchennews Branchennews allgemein
08.03.2019

Bauindustrie hat Erwartungen in 2018 „weit übertroffen“

Die deutsche Bauindustrie blickt auf ein herausragendes Jahr 2018 zurück. Wie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB) mitteilt, haben die Betriebe des Bauhauptgewerbes 2018 einen baugewerblichen Umsatz von 127 Milliarden Euro erwirtschaftet – das bedeutet ein Plus von 11,3 Prozent gegenüber 2017. Der HDB hatte zu Jahresbeginn einen Zuwachs von sechs Prozent prognostiziert. „2018 hat unsere Erwartungen weit übertroffen. Die Bauunternehmen haben zum Jahresende – auch dank einer vergleichsweise guten Witterung – die Drehzahl noch einmal merklich erhöht und die Umsätze weiter gesteigert“, sagte HDB-Hauptgeschäftsführer Dieter Babiel.
Mit den Umsätzen stiegen auch die Beschäftigtenzahlen: Die Baubetriebe haben ihren Personalbestand im Jahresdurchschnitt 2018 nach Verbandsangaben um 25.000 auf 837.000 Beschäftigte erhöht, um die zusätzliche Produktion zu stemmen. Seit dem Tiefpunkt im Jahr 2009 habe die Bauwirtschaft mehr als 130.000 neue Stellen geschaffen, betonte Babiel.
Angesichts weiterhin starker Auftragseingänge seien die Aussichten auch für das laufende Jahr vielversprechend. Dementsprechend optimistisch zeigten sich die Bauunternehmen daher in einer Januar-Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK). Demnach würden 92 Prozent der befragten Bauunternehmen mit einer besseren (16%) bzw. gleichbleibenden (76%) Geschäftslage rechnen. Lediglich acht Prozent erwarteten eine Verschlechterung der Geschäftsentwicklung. Für 2019 erwartet der HDB im Jahresdurchschnitt einen weiteren Personalaufbau von 18.000 auf 855.000 Beschäftigte.