VEKA AG
Branchennews Branchennews allgemein
24.05.2019

Minister: Energetische Gebäudesanierung steuerlich absetzbar machen

Bundesbauminister Horst Seehofer will laut Medienberichten die energetische Gebäudesanierung steuerlich absetzbar machen. Angedacht ist eine steuerliche Vergünstigung im Umfang von ein bis zwei Milliarden Euro. Einen entsprechenden Vorschlag wolle er dem Klimakabinett unterbreiten, kündigte Seehofer an. Das Klimakabinett, dem neben Bundeskanzlerin Angela Merkel mehrere Bundesminister angehören, soll Vorschläge dazu erarbeiten, wie Deutschland seine Klimaschutzziele einhalten kann. Seehofer sieht im Altbau enormes Potenzial für die CO2-Reduzierung. Er hält es für möglich, durch die energetische Gebäudesanierung den CO2-Ausstoß um zwei Drittel zu senken.
Die Bauwirtschaft begrüßte die Pläne des Ministers. In der öffentlichen Debatte um Klimaschutzmaßnahmen stehe der Gebäudebereich bislang zu wenig im Fokus, teilte der Zentralverband Deutsches Baugewerbe (ZDB) mit. „Seit Jahren wird über eine entsprechende Förderkulisse diskutiert. Es ist an der Zeit, den Worten Taten folgen zu lassen. Dass die energetische Gebäudesanierung jetzt durch die Formation des Klima-Kabinetts gestärkt werden soll, ist also ein Schritt in die richtige Richtung“, sagte ZDB-Hauptgeschäftsführer Felix Pakleppa.