VEKA AG
Branchennews Branchennews allgemein
26.12.2018

Kräftiges Wachstum auf dem deutschen Baumarkt erwartet

Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB) und der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB) blicken mit großem Optimismus ins Jahr 2019. „Wir gehen davon aus, dass sich das Wachstum der Bautätigkeit im neuen Jahr auf hohem Niveau fortsetzen wird und erwarten für 2019 ein nominales Umsatzplus im Bauhauptgewerbe von sechs Prozent. Der Umsatz erreicht damit ein Niveau von 128 Milliarden Euro.“ Diese Prognose gaben die Präsidenten des HDB, Dipl.-Ing. Peter Hübner, und des ZDB, Dipl.-Ing. Reinhard Quast, auf der gemeinsamen Jahresabschluss-Pressekonferenz in Berlin.
Für den Wohnungsbau erwarten die beiden Verbände im laufenden Jahr ein nominales Umsatzwachstum von 6,5 Prozent und für 2019 von 5,5 Prozent. 2018 seien rund 300.000 Wohnungen erstellt worden. Für das neue Jahr sagen HDB und ZDB die Fertigstellung von 315.000 bis 320.000 Einheiten voraus. Dabei werde sich der Boom des Geschosswohnungsbaus fortsetzen, während der klassische Eigenheimbau auf Vorjahresniveau stagniere. Trotz der positiven Gesamtentwicklung decke die Bauleistung noch nicht den Bedarf, so Hübner und Quast: „320.000 Wohnungen bedeuten zwar eine Verdopplung des Fertigstellungsniveaus gegenüber 2010. Das reicht aber noch nicht an den Bedarf von mindestens 350.000 Wohnungen heran.“
Kräftige Wachstumsraten erwarten die beiden Verbände auch in den übrigen Bausparten: Für den Wirtschaftsbau wird in 2018 ein Plus von sieben Prozent und für 2019 von sechs Prozent prognostiziert. Im öffentlichen Bau ist von plus fünf Prozent in 2018 und plus sechs Prozent in 2019 die Rede.