VEKA AG
Branchennews Branchennews allgemein
16.08.2019

Gütegesicherte Produkte geben Sicherheit beim Fensterkauf

Beim Kauf neuer Fenster und Türen rät die Gütegemeinschaft Fenster, Fassaden und Haustüren zu gütegesicherten Produkten. Heutige Fenster und Türen sind hochmoderne Bauelemente, die ihre volle bauphysikalische, technische und mechanische Leistungsfähigkeit und Langlebigkeit nur bei absolut fachmännischer Herstellung und Montage entfalten können. „Nur, wenn der Fensterfachbetrieb das RAL Gütezeichen für die Produktqualität von Fenstern, Fassaden und Haustüren sowie für die Montage der gütegesicherten Produkte trägt, kann sich der Endkunde wirklich sicher sein, dass seine künftigen neuen Fenster fachmännisch produziert und eingebaut werden“, erklärt der Geschäftsführer der RAL Gütegemeinschaft, Frank Lange.
In Fensterfachbetrieben, die das RAL-Gütezeichen tragen, werden die hergestellten Elemente während des Produktionsprozesses eingehend eigengeprüft und zusätzlich fremdüberwacht, erklärt die Gütegemeinschaft. Geprüft werden zum Beispiel die Vormaterialien wie Holz, Glas, Profile, die Beschläge und die Verarbeitungsqualität. Ebenso werden die Nachhaltigkeit des Produktes und die durch realitätsnahe Dauerfunktionstests nachzuweisende Langlebigkeit gecheckt.
„Ein günstiges, nicht gütegesichertes Fenster oder eine Tür mögen ihren Dienst tun. Die Frage ist nur, wie lange und vor allem, wie gut“, betont Lange. Wer sich hingegen für ein Produkt eines gütegesicherten Unternehmens entscheide, gewinne damit als Käufer „ein Höchstmaß an Sicherheit“.