VEKA AG
Branchennews Branchennews allgemein
08.10.2021

Rekordanstieg bei Wohnimmobilienpreisen

Das Statistische Bundesamt meldet den bisher stärksten Anstieg bei Wohnimmobilienpreisen überhaupt. So sind die Preise für Wohnimmobilien (Häuserpreisindex) in Deutschland sind im zweiten Quartal 2021 um durchschnittlich 10,9 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal gestiegen. Laut der Wiesbadener Behörde bedeutet dies den größten Preisanstieg bei den Wohnimmobilientransaktionen seit Beginn der Zeitreihe im Jahr 2000. Gegenüber dem ersten Quartal 2021 verteuerten sich Wohnungen sowie Ein- und Zweifamilienhäuser im zweiten Quartal um durchschnittlich 3,7 Prozent.
Erwartungsgemäß war der Preiszuwachs in den sieben größten Metropolen (Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt, Stuttgart und Düsseldorf) mit 14,7 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal am größten, Eigentumswohnungen waren 12,9 Prozent teurer.
Selbst in dünn besiedelten ländlichen Kreisen zeigten sich erhebliche Preissteigerungen: Dort verteuerten sich Häuser um 11,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal und Wohnungen um 9,2 Prozent