VEKA AG
Branchennews Branchennews allgemein
05.11.2021

Preisanstieg bei Baumaterialien hält an und drückt die Margen

Der Preisanstieg bei Baumaterialien hält unvermindert an. Dies berichtet der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB) unter Berufung auf Daten des Statistischen Bundesamtes. So sei zum Beispiel der Preis für Bauholz im September 2021 binnen Monatsfrist um 8,4 Prozent gestiegen und liege damit mittlerweile um 137 Prozent über dem Niveau des Vorjahres. Der Preis für Betonstahl in Stäben habe im September 2021 um 82 Prozent über dem Level des Vorjahres gelegen. Die Preise für Walzdraht und für offene Profile seien binnen Monatsfrist ebenfalls weiter geklettert, und zwar um 8,7 Prozent bzw. um 7,0 Prozent. Sie lägen inzwischen um 39 Prozent bzw. um 102 Prozent über Vorjahresniveau.
Viele Bauunternehmen müssen die Kostensteigerungen zum großen Teil selbst schultern, befürchtet HDB-Hauptgeschäftsführer Tim-Oliver Müller: „Die seit Jahresbeginn steigenden Baumaterialpreise werden bei den meisten Bauunternehmen zu Lasten der Margen gehen, da nur eine geringe Zahl der Bauunternehmen die gestiegenen Preise komplett an die Auftraggeber weitergeben kann.“