VEKA AG
Branchennews Branchennews allgemein
24.06.2020

Baugenehmigungen steigen in den ersten vier Monaten 2020 um 4,5 Prozent

Auf die Zahl der Baugenehmigungen scheint die Corona-Krise bislang noch keine Auswirkungen zu haben. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts genehmigten die Baubehörden in Deutschland in den Monaten Januar bis April 2020 den Bau von rund 110.600 Wohnungen. Das bedeutet ein Plus von 4,5 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum.
Anstiege gab es in allen Segmenten – den stärksten bei Zweifamilienhäusern, wo ein Zuwachs von 14,3 Prozent auf 7.500 genehmigte Wohnungen zu verzeichnen war. Bei Mehrfamilienhäusern stieg die Zahl der Baugenehmigungen um 5,5 Prozent auf 56.400 und bei Einfamilienhäusern um 1,3 Prozent auf 29.400. Für Wohnungen, die durch Umbaumaßnahmen im Gebäudebestand entstehen sollen, legten die Genehmigungszahlen um 3,5 Prozent auf 12.400 zu.
Das Statistische Bundesamt weist im Zusammenhang mit der positiven Entwicklung bei den Baugenehmigungen allerdings auf den weiter anwachsenden Bauüberhang hin: Die Zahl der Bauvorhaben, die zwar genehmigt, aber noch nicht begonnen bzw. noch nicht abgeschlossen sind, steige seit einigen Jahren kontinuierlich an.