VEKA AG
Branchennews Branchennews allgemein
09.03.2018

Neues DGNB Zertifizierungssystem

Mit einem neuen Zertifizierungssystem will die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) Anreize für mehr Innovation im Bauen setzen. Nachdem sich die Zertifizierung von nachhaltigen Gebäuden in der deutschen Bau- und Immobilienwirtschaft in den letzten Jahren erfolgreich etabliert hat, will die DGNB den Fokus nun noch stärker darauf richten, bessere und qualitätsgesicherte Gebäude zu bauen. „Gezielt belohnt wird, wer sich frühzeitig und ganzheitlich mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandersetzt und mehr macht im Bereich Klimaschutz und Circular Economy“, betont die DGNB. Vor diesem Hintergrund setze die in den letzten Monaten weiterentwickelte, neue Version des DGNB Systems auch im internationalen Vergleich neue Maßstäbe bei der Gebäudezertifizierung. Das DGNB-Planungstool wurde weiter optimiert und soll Innovation fördern, Qualität sichern und Impulse zur stärkeren Sektorenkopplung setzen. Ziel ist es, das Gebäude mit Blick auf den gesamten Lebenszyklus optimal zu gestalten.
Ein wesentlicher Aspekt bei der Weiterentwicklung des DGNB Systems ist die gezielte Förderung neuer, innovativer Lösungen. „Entscheidend ist dabei, den Architekten und Planern die notwendig große Freiheit zu lassen und ihnen keinen starren Rahmen vorzugeben“, erklärt Dr. Christine Lemaitre, Geschäftsführender Vorstand der DGNB. Praktisch umgesetzt wird dies durch sogenannte Innovationsräume, die in 18 der 37 Kriterien des DGNB Systems implementiert wurden. Dabei können neuartige Lösungsansätze in gleicher Weise in der Zertifizierung berücksichtigt werden wie bestehende, sofern sie nachweislich zum selben oder besseren Ergebnis führen.
Neu eingeführt wurden auch Boni, die in einer Vielzahl von Kriterien integriert wurden. „Wer mit Blick auf die Ressourcen und den Klimaschutz sinnvoll mehr macht, für den gibt es 22-mal die Möglichkeit, Pluspunkte beim Zertifizierungsergebnis zu erzielen“, so die DGNB.
Gültig ist die neue Version des DGNB Systems für neun verschiedene Nutzungstypen: für Büro- und Verwaltungsgebäude, Verbrauchermärkte, Shoppingcenter und Geschäftshäuser ebenso wie für Bildungsbauten, große Wohngebäude, Logistikimmobilien, Produktionsstätten und Hotels. Die weiteren Systemvarianten in der Zertifizierung sollen in den nächsten Monaten an die Systematik der neuen Version angepasst werden.

Info:
www.dgnb-system.de