VEKA AG
Branchennews Branchennews allgemein
16.07.2018

Mehrfamilienhausbereich sorgt für leichtes Plus bei Baugenehmigungen

Die deutschen Behörden haben von Januar bis Mai 2018 den Bau von insgesamt 139.600 Wohnungen genehmigt. Das sind rund 2.500 mehr im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Dies bedeutet ein Plus von 1,8 Prozent, teilt das Statistische Bundesamt mit. Rechnet man die weiter stark rückläufigen Genehmigungszahlen für Wohnungen in Wohnheimen (minus 30 Prozent auf 4.800) heraus, liegt der Anstieg bei den Baugenehmigungen bei 3,8 Prozent.
Getragen wird die Aufwärtsentwicklung im Bereich der Mehrfamilienhäuser. In diesem Segment gab es in den ersten fünf Monaten dieses Jahres einen Zuwachs von 8,3 Prozent auf knapp 72.000 Genehmigungen. Demgegenüber hat die Zahl der Genehmigungen für neue Einfamilienhäuser (minus 2,1 Prozent auf 36.000) und für neue Zweifamilienhäuser (minus 2,3 Prozent auf 9.000) leicht abgenommen.
Im Gebäudebestand ist die Zahl der Wohnungen, die durch genehmigte Um- und Ausbaumaßnahmen entstehen sollen, um 0,9 Prozent auf rund 15.700 gesunken.