VEKA AG
Branchennews Branchennews allgemein
05.08.2020

Wohnungsbestand in Deutschland: 42,5 Millionen Wohnungen

Der Wohnungsbestand in Deutschland belief sich Ende 2019 auf 42,5 Millionen Wohnungen. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einem Zuwachs von 0,7 Prozent oder 277.400 Wohnungen. Dies teilt das Statistische Bundesamt mit. Im Zeitraum von 2010 bis 2019 nahm der Wohnungsbestand um 5,0 Prozent beziehungsweise 2,0 Millionen Wohnungen zu. Auf 1.000 Einwohner kommen damit aktuell 511 Wohnungen – das sind 16 Wohnungen mehr als im Jahr 2010.
Die Durchschnittswohnung in Deutschland ist nach Angaben der Wiesbadener Behörde 91,9 Quadratmeter groß und damit gegenüber 2010 um einen Quadratmeter gewachsen. Die gesamte Wohnfläche des Wohnungsbestandes summierte sich Ende 2019 auf insgesamt gut 3,9 Milliarden Quadratmeter. Das bedeutet im Vergleich zum Jahr 2010 ein Plus von 6,2 Prozent.