VEKA AG
Branchennews Branchennews allgemein
26.08.2020

Über 22 Prozent mehr Baugenehmigungen im Juni 2020

Ein ungewöhnlich starker Anstieg der Baugenehmigungen nährt die Hoffnung, dass der Wohnungsbau auch in der Corona-Krise ein Motor der Bauwirtschaft bleibt. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, genehmigten die Baubehörden in Deutschland im Juni 2020 den Bau von insgesamt 34.300 Wohnungen. Gegenüber dem gleichen Vorjahresmonat bedeutet dies ein sattes Plus von 22,4 Prozent. Die Wiesbadener Behörde führt den unerwartet kräftigen Anstieg insbesondere auf Großprojekte im Neubaubereich (vor allem bei Mehrfamilienhäusern) sowie auf verzögerte Meldungen und Nachlieferungen aus einigen Bauämtern zurück. Dabei handle es sich u.a. um Aufholeffekte, da Genehmigungen aufgrund zwischenzeitlicher Arbeitsbeschränkungen in der Corona-Pandemie erst später erteilt werden konnten.
Die Zahl der Baugenehmigungen legte bei allen Gebäudearten deutlich zu: bei Einfamilienhäusern um 16,9 Prozent auf 8.500 Genehmigungen, bei Zweifamilienhäusern um 27,3 Prozent auf 2.300 und bei Mehrfamilienhäusern um 25,1 Prozent auf 18.500. Bei Wohnungen, die durch (Um-)Baumaßnahmen im Bestand entstehen sollen, gab es ein Plus von 9,3 Prozent auf 3.600 Genehmigungen.