VEKA AG
Branchennews Branchennews allgemein
22.07.2019

Neue Features für den ift-Montageplaner

Mit dem „ift-Montageplaner“ gibt das Institut für Fenstertechnik Verarbeitern, Planern und Monteuren ein kostenloses Online-Tool zur fachgerechten Planung des Baukörperanschlusses an die Hand. Nun hat das bewährte Tool einige neue Features bekommen. Neu sind zum Beispiel Wandaufbauten für die Altbausanierung mit optionaler Leibungsdämmung. Zudem ist die Planung jetzt auch mit herstellerneutralen Profilen aus PVC, Holz und Aluminium möglich, teilt das ift mit. Auch für Österreich gebe es nun die automatische Berechnung der Windlast. Darüber hinaus wurde die statische Dimensionierung an die ÖNORM angepasst.
Der ift-Montageplaner ist produktneutral (mit Erstellung einer Montagedokumentation als PDF), steht aber auch in firmenspezifischen Versionen zur Verfügung. Hier werden dem Anwender gleich die richtigen Produkte für die Abdichtung und Befestigung vorgeschlagen. Nach der Produktauswahl (Wandaufbau/-material, Fenstermaterial/-profil, Abdichtungs-/Befestigungssystem etc.) sowie Auswahl der Abmessungen werden in Echtzeit eine bauphysikalische Berechnung des Bauköperanschlusses mit dem vom ift validierten Berechnungsprogramm WinIso sowie die statische Berechnung der relevanten Kräfte durchgeführt, erklärt das ift.
Der Montageplaner beruht auf dem von der RAL-Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren herausgegebenen „Leitfaden zur Planung und Ausführung der Montage von Fenstern und Haustüren für Neubau und Renovierung“.