VEKA AG
Branchennews Branchennews allgemein
11.05.2022

BEG-Neubauförderung mit „Qualitätssiegel Nachhaltiges Gebäude“

Bauherren, die bei Neubauvorhaben eine BEG-Förderung der KfW in Anspruch nehmen möchten, können ab sofort nur noch Anträge für die Effizienzhaus-Stufe 40 mit Nachhaltigkeits-Klasse stellen. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) hin. Damit werde der Erhalt des staatlichen „Qualitätssiegels Nachhaltiges Gebäude“ (QNG) für die Förderung obligatorisch. Wie die DGNB weiter mitteilt, muss die Erfüllung der Anforderungen über eine unabhängige Prüfung nach Baufertigstellung durch eine anerkannte Zertifizierungsstelle nachgewiesen werden. Zu diesen zähle auch die DGNB. Der Nachweis könne in Form einer regulären DGNB Zertifizierung erbracht werden. Neuerdings sei der Erwerb des QNG-Siegels nicht nur für Wohngebäude, sondern auch für Nichtwohngebäude möglich.
Zu den QNG-Kriterien zählen laut DGNB u.a. die Verwendung umweltfreundlicher und schadstofffreier Baustoffe sowie Raumluftqualität, Behaglichkeit in Innenräumen, Barrierefreiheit, nachhaltiger Ressourceneinsatz oder der Einsatz erneuerbarer Energien. Auch die Reduktion der Umwelteinflüsse, erfasst über eine Ökobilanz, sowie die Berechnung der Betriebskosten über den Lebenszyklus fließen in die Betrachtung ein.