VEKA AG
Branchennews Branchennews allgemein
13.03.2020

2040 wird jeder vierte Mensch in Deutschland alleine wohnen

Der Trend zum Singlehaushalt verstärkt sich. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wird die Zahl der Einpersonenhaushalte in Deutschland von 17,3 Millionen im Jahr 2018 auf 19,3 Millionen im Jahr 2040 steigen. Damit werden 24 Prozent aller in Privathaushalten lebenden Menschen alleine wohnen (2018: 21%). Gleichzeitig werde die Gesamtzahl der Privathaushalte laut der Vorausberechnung von 41,4 Millionen im Jahr 2018 voraussichtlich auf 42,6 Millionen im Jahr 2040 zunehmen (+3%), während die Zahl der Menschen in Privathaushalten um von 82,5 Millionen auf 81,7 Millionen sinke.
Bei Mehrpersonenhaushalten ist die Entwicklung tendenziell rückläufig. So wird laut Statistischem Bundesamt die Zahl der Zweipersonenhaushalte von 14,0 Millionen (2018) noch bis 2028 leicht um 270.000 steigen, um anschließend bis 2040 wieder auf 14,1 Millionen zurückzugehen. Bei den Haushalten mit drei Personen erwartet die Wiesbadener Behörde zwischen 2018 und 2040 eine kontinuierliche Abnahme um elf Prozent auf 4,4 Millionen. Um sieben Prozent auf 4,8 Millionen wird demnach die Zahl der Haushalte mit vier oder mehr Personen sinken.
Die durchschnittliche Zahl der Personen je Haushalt ist schon zwischen 1991 und 2018 von 2,3 auf 2,0 zurückgegangen und wird bis 2040 voraussichtlich weiter auf 1,9 Personen pro Haushalt abnehmen.