VEKA AG
Branchennews Branchennews allgemein
10.11.2017

Neues VFF-Merkblatt: Verformungen aufgrund von Temperatur oder Feuchtigkeit vermeiden

Bei Fenstern, Türen und Fassaden können Temperaturunterschiede oder Feuchtedifferenzen je nach Material zu Verformungen führen. Dies wiederum kann bei zunehmender Größe Auswirkungen auf die Funktionalität der Bauelemente haben. Um Hersteller, Planer und Verarbeiter in Planung und Ausführung zu unterstützen, hat der Verband Fenster + Fassade (VFF) das neue Merkblatt TBV.01 „Thermisch- und feuchtebedingte Verformungen im Fenster-, Türen- und Fassadenbau“ herausgegeben. Beteiligt an der Erstellung waren neben dem VFF auch das ift Rosenheim, Tischler Schreiner Deutschland sowie UBF Unabhängige Berater für Fassadentechnik.
Unter Berücksichtigung der physikalischen Grundlagen und der thermischen Verformungstypen zeigt das neue Merkblatt, wie thermisch- und feuchtebedingte Verformungen von Bauteilen im Hinblick auf verschiedene Einflussfaktoren berücksichtigt oder reduziert werden können. Handlungsempfehlungen für verformungsgefährdete Konstruktionen sowie eine detaillierte Anleitung zur Berücksichtigung von Verformungen bei der Planung liefern wertvolles Praxiswissen.
Das neue VFF-Merkblatt TBV.01: 2017-09 „Thermisch- und feuchtebedingte Verformungen im Fenster-, Türen- und Fassadenbau“ können Interessenten als Leseprobe unter www.window.de im VFF-Bereich „Normung und Technik“ unter „Merkblätter und Mitgliederinfos“ in Auszügen einsehen. Eine Bestellmöglichkeit gibt es unter shop.window.de. Mitglieder des VFF erhalten je ein Exemplar kostenlos und weitere Exemplare zum Sonderpreis. Nichtmitglieder können das Merkblatt gegen eine Schutzgebühr von 19 Euro bestellen.