VEKA AG
Branchennews Branchennews allgemein
18.08.2017

Große Resonanz auf Teilnahmewettbewerb zum seriellen Bauen

Das europaweite Ausschreibungsverfahren für seriellen Wohnungsbau ist auf große Resonanz gestoßen. Über 40 Bieter und Bietergemeinschaften haben während der inzwischen abgelaufenen Anmeldefrist ihre Bewerbung für den Teilnahmewettbewerb um innovative Konzepte des seriellen und modularen Wohnungsbaus abgegeben. Das Ausschreibungsverfahren war vom Bundesbauministerium und dem Spitzenverband der Wohnungswirtschaft GdW gemeinsam mit der Bundesarchitektenkammer und der Bauindustrie Ende Juni gestartet worden. Ziel ist es, schneller, kostengünstiger und in hoher Qualität neue Wohnungen zu bauen. Vor allem das Angebot preisgünstiger Wohnungen in Deutschland soll vergrößert werden. Serieller und modularer Wohnungsbau gelten als wichtiger Teil der Lösungsstrategie.
Bis Ende August werden aus den eingegangenen Einreichungen maximal 15 Bieter und Bietergemeinschaften zur Teilnahme ausgewählt. Sie können dann bis zum 27. Oktober 2017 ihre konkreten Angebote für seriellen und modularen Wohnungsbau abgeben. Ein Gremium, das sich aus Experten der Bau- und Wohnungswirtschaft, Forschung und des Bundesbauministeriums zusammensetzt, bewertet die Angebote.
Ziel der Initiatoren ist es, im Frühjahr 2018 eine Rahmenvereinbarung über den Neubau von mehrgeschossigen Wohngebäuden in serieller und modularer Bauweise mit insgesamt fünf bis zehn Bietergemeinschaften aus Planung und Ausführung abzuschließen.