VEKA AG
Branchennews Branchennews allgemein
17.11.2017

Fenster- und Türenbranche rechnet mit weiterem Wachstum

Die Fensterbranche rechnet damit, dass der Fensterabsatz in Deutschland 2017 – gemessen an der Anzahl der tatsächlich eingebauten Fenster – auf 14,2 Millionen vermarktete Fenstereinheiten ansteigt. Dies würde einen neuerlichen Zuwachs von 2,9 Prozent bedeuten. Für 2018 wird ein Plus von weiteren 3,3 Prozent auf dann 14,7 Millionen vermarktete Fenstereinheiten prognostiziert. Dies zeigt die in Zusammenarbeit mit der Heinze GmbH erstellte aktuelle Studie der vier führenden Branchenverbände (Verband Fenster und Fassade, pro-K, Fachverband Schloss- und Beschlagindustrie und Bundesverband Flachglas).
Die Mehrzahl der produzierten Fenster – 56,5 Prozent – wird 2018 voraussichtlich im Sanierungsmarkt eingesetzt (plus 1,8 Prozent). Die übrigen 43,5 Prozent (plus 5,3 Prozent) gehen in den Neubaumarkt. Bei den Rahmenmaterialien ist und bleibt Kunststoff mit 57,7 Prozent unverändert vorn. Relativ konstante Marktanteile prognostiziert die Studie 2018 für Holzfenster mit 15 Prozent und Metallfenster mit 18,1 Prozent.
Die Entwicklung bei Außentüren verläuft derzeit nahezu parallel zum Fenstermarkt. Der Absatz werde 2018 um 3,2 Prozent auf 1,468 Millionen Außentüren steigen.