VEKA AG
Branchennews Branchennews allgemein
05.02.2018

Europäisches Hochbauvolumen wächst um über zwei Prozent

Die Erholung der europäischen Baukonjunktur geht voran. Dies zeigt die aktuelle Studie „Europäisches Architektenbarometer“ der USP Marketing Consultancy-Gruppe, zu der auch das deutsche Marktforschungsinstitut BauInfoConsult gehört. Laut der Arch-Vision-Prognose wird das Hochbauvolumen in den acht europäischen Kernmärkten Deutschland, Großbritannien, Belgien, Frankreich, Spanien, Niederlande, Polen und Italien 2018 und 2019 um insgesamt über zwei Prozent zulegen. Vom Aufschwung profitieren insbesondere die zuvor bauschwachen und kleinen Märkte, so die Einschätzung von BauInfoConsult. Doch auch die Zukunftsaussichten für den deutschen Hochbau seien erfreulich.
Für das Architektenbarometer wurden europaweit über 1.400 Architekten nach ihren Erwartungen, Umsatz- und Auftragsentwicklungen befragt. Gerade in Deutschland können sich die Architekten „weiterhin kaum vor Aufträgen retten“, heißt es in der Pressemitteilung von BauInfoConsult. Daher wird hier drei Prozent mehr Hochbauvolumen für 2018 und 2019 prognostiziert. Für Großbritannien werden trotz Brexit-Unsicherheit zwei Prozent Zuwachs erwartet.
Die lange kriselnden Märkte wie Spanien (+5%) und Frankreich (+2%) erholen sich deutlich. Das Wachstums-Schlusslicht Italien schickt sich mit plus einem Prozent beim Hochbauvolumen an, die Stagnationsphase hinter sich zu lassen. Die kräftigsten Wachstumsaussichten gibt es in den Niederlanden mit plus sechs Prozent.