VEKA AG
Branchennews Branchennews allgemein
11.09.2017

Drei Viertel der Deutschen bauen auf das Eigenheim als Altersvorsorge

Für 75 Prozent der Deutschen sind die eigenen vier Wände die beste Form der Altersvorsorge. Dies ist ein Ergebnis des aktuellen TNS Trendindikators 2017. Unter den Befragten, die bereits eine Immobilie besitzen, sind sogar 83 Prozent dieser Meinung. Laut dem aktuellen Vermögensbarometer Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes nutzt mehr als die Hälfte der Deutschen die Immobilie bereits als Vorsorgeprodukt. Wohneigentum sei damit populärer als andere Formen der Altersvorsorge, zum Beispiel die private Renten- oder Lebensversicherung, teilen die Landesbausparkassen mit. Im Idealfall sei das Eigenheim bei Renteneintritt abbezahlt und das mietfreie Wohnen im Alter gesichert.