VEKA AG
Branchennews Branchennews allgemein
01.01.2016

Ausbildung: Mehr Neuverträge, aber auch viele unbesetzte Stellen im Handwerk

Im Handwerk gibt es einen leichten Anstieg an neu besetzten Ausbildungsplätzen. Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) verweist auf die Ausbildungsbilanz des Bundesinstituts für Berufsbildung, wonach im Jahr 2015 insgesamt 141.513 Ausbildungsverträge abgeschlossen wurden. Im Vergleich zu 2014 bedeutet das einen leichten Zuwachs von 279 (0,2 Prozent) zusätzlich besetzten Lehrstellen. Dabei meldeten die ostdeutschen Betriebe einen Anstieg um 513 (+2,8 %) Neuverträge. In den alten Bundesländern hingegen wurden 234 Neuverträge (-0,2 %) weniger als 2014 abgeschlossen.
„Trotz des demografischen Wandels und des hohen Trends zum Studium interessieren sich wieder mehr junge Menschen für die attraktiven Ausbildungsmöglichkeiten im Handwerk", kommentierte ZDH-Präsident Hans Peter Wollseifer die Zahlen.
Allerdings sind nach wie vor viele Ausbildungsplätze unbesetzt: So gaben die Handwerkskammern für den Monat November mehr als 11.600 offene Lehrstellen an. Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit seien zwölf Prozent der dort von Handwerksbetrieben gemeldeten Ausbildungsstellen im Jahr 2015 unbesetzt geblieben, heißt es in einer Pressemitteilung des ZDH.